Summer in the city

Hach, was war das heute für ein toller Tag! Um Euch richtig einzustimmen fange ich ausnahmsweise mal mit einem Video an; denn das sagt alles. Wenngleich es keine Bilder hat – aber auf den Text kommt es an. Dieses Lied hatte ich heute den ganzen Tag im Ohr, während ich da so meines Weges ging:




Quelle: http://goo.gl/PzhJ8




Aber fangen wir jetzt von vorne an. Alles begann damit, dass die Sonne einfach nur wunderbar vom Himmel schien und mich als Hamburgerin zieht es da seit Neuestem, seit es eben die Hafencity gibt, dort eben genau in die Hafencity. Mein erstes Ziel waren die Magellan-Terrassen, wo ich mich auf einer Bank ausgestreckt habe und ein Sonnenbad genommen habe.





Von vorne hört man die Geräusche plätschernden Wassers, von hinten die Rollen der Skateboards, denn der Bodenbelag dort ist perfekt für Skateboards gemacht und so träumte ich dann halt vor mich hin.


Dann irgendwann packte mich die Lust, weiterzugehen und so bin ich an den Marco-Polo-Terrassen vorbei zum Kreuzfahrtterminal, zum Unilever-Haus wo gegenüber das Riesenrad steht.





Wie man auf einem Bild erkennen kann ist dort ein orange farbener Aussichtsturm. Dort bin ich dann mal rauf, um den Blick von oben zu genießen, auch wenn es zum Glück nicht so wirklich hoch ist; denn die Höhe liegt mir nicht so unbedingt.





Weiter ging’s dann über die Marco-Polo-Terrassen entlang am Wasser, am Vasco-da-Gama-Platz vorbei und immer in Richtung Kehrwiederspitze; denn mir ist es in den Sinn gekommen, an den Landungsbrücken oder besser gesagt an der Überseebrücke eine Fähre zu nehmen, um auf dem Wasser die Sonne zu genießen.


An den Landungsbrücken habe ich einen kleinen Halt gemacht, um die Aussicht zu genießen und – Ihr hört es gleich, wenn Ihr auf das Video klickt – dem Saxophon-Spieler lauschte





Dann irgendwann bin ich zu der Überseebrücke 3, weil dort die Hafenfähre Linie 62 anlegt, die zwischen Landungsbrücken und Finkenwerder hin und her fährt und die man genialerweise mit seinem HVV-Ticket (also dem Fahrschein für die U-Bahn) benutzen kann.


Dummerweise nur war ich nicht die Einzige, die auf diese Idee gekommen ist 🙂


Irgendwie habe ich mich dann aber doch nach oben durchschlagen können, um da ziemlich wackelig rumzustehen und kaum was von der Aussicht wahrgenommen habe.





Daher bin ich kurzentschlossen an den Docklands wieder ausgestiegen, weil da ja das geniale Bürohaus steht, das man mit den gefühlt 500 Stufen hochkletter kann, um oben entweder ein Sonnenbad zu nehmen oder eben einfach nur die Sonne zu genießen. Der Zufall wollte es, dass die Aida Mar dort gerade lag und so wurde das Bild hier auch noch durch die Aida vervollständigt.





Da ich mir ja nun aber vorgenommen hatte, eine Schifffahrt zu unternehmen, bin ich wieder runter, habe die nächste Fähre genommen, mich irgendwie nach oben durchgeschlagen und ich habe an der Reling sogar einen Stehplatz bekommen, so dass dich das Ufer so schön fotografieren konnte. 


Neumühlen und der Elbstrand waren hierfür lohnenswerte Ziele.





Dann ging’s mit der Fähre bis Finkenwerder, aber ich dachte mir, ich steige einfach nicht aus, sondern fahre gleich zurück, dann kann ich sitzen. Pustekuchen! Alle Mit-Passagiere hatten genau die gleiche Idee, also hieß es weiterhin: Stehen.


Und wieder zurück zu den Landungsbrücken, währenddessen einfach nur die geile Aussicht. Und immer mit dem Lied im Ohr „I love to live here in Hamburg, this is the place where my heart belongs …“ Genauso ist es! Ich bin froh, Hamburgerin zu sein und vor allem, hier zu leben!


Nachdem ich an den Landungsbrücken angekommen war und endgültig platte Füße vom Dauerstehen hatte, bin ich irgendwie bis zur U-Bahn Baumwall geschlendert und habe mich da in die U-Bahn fallen lassen, um den Heimweg anzutreten.





Hoffentlich bleibt es noch so schön!

2 Gedanken zu „Summer in the city

Eure Meinung interessiert mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s