Gewinn: Das Weiße ohne das Gelbe

Mario, den ich schon seit langem in Google+ eingekreist habe, hat zum Start seines neuen Blogs Destination99 ein Gewinnspiel veranstaltet, bei dem ich mitgemacht und glücklicherweise auch gewonnen habe. Gestern Abend nun habe ich das Buch erhalten und es gleich durchgearbeitet.



In diesem Buch „Das Weiße ohne das Gelbe“ beschreibt Kay Schönewerk, wie er mit dem richtigen Frühstück unglaubliche 50 Kilo nicht nur abgenommen hat, sondern diese Reduzierung auch problemlos hält.
Da ist es für mich ja nur selbstverständlich, dass ich es gleich mal durchgelesen habe und mir Anregungen für Alternativen für das Frühstück geholt habe. Sein Motto lautet low fat – low carb – low cal und daher trennt er grundsätzlich das Weiße (Eiweiß) vom Gelben (Eigelb), so dass er beispielsweise bei einem Rührei 3 Eiweiß mit einem Vollei (also inklusive des Eigelb) verwendet und verrührt, was enorm an Kalorien spart und seine Ernährung auch daher eher Eiweiß orientiert ausgerichtet ist. 
In vielen seiner Aussagen finde ich mich sofort wieder. Beispiele:

Eigentlich ist Abnehmen wirklich ganz simpel. Man muss einfach weniger Kalorien im Körper behalten als der Körper zum Leben braucht.

Gehungert habe ich dabei nicht, weil ich mein Essverhalten geändert habe.

Müsli ist sehr gesund – aber Kilos verlieren werden Sie damit bestimmt nicht (schaut mal auf den extrem hohen Zuckeranteil und die Kalorienangaben fertigen Müslis).

Täglich morgendliches Wiegen hat mir beim Abnehmen geholfen, definitiv!Der Wissenschaft zufolge nehmen Menschen, die einmal erfolgreich abgenommen haben, seltener wieder zu, wenn sie sich täglich wiegen.


Und seine These ist genau die, die auch ich verfolge: nicht durch weniger Essen abzunehmen, sondern bewusster zu essen und satt zu werden. Das gilt auch fürs Frühstück. Ich will also morgens satt werden!

Und damit diese ganze Theorie auch durch ein schönes Beispiel untermauert werden kann, werde ich folgendes ober-lecker-genial klingendes Frühstück in Kürze nachmachen:

Kirsch-Quark-Taler à la Kay Schönewerk:

Trennen Sie bei drei Eiern das „Weiße vom Gelben“. Ersteres mit einer Prise salz steif schlagen. Zwei der Eigelbe in einer anderen Schüssel mit etwas Süßstoff schaumig schlagen, dann eine halbe Packung Magerquark zugeben. Zu dieser Masse dann vorsichtig den Eischnee geben und die Hälfte in eine kleine Auflaufform füllen. Darauf verteile ich nun noch zwei Drittel eines großen Glases Diätkirschen und streiche den Rest der cremigen Masse darüber. Zum Schluss die restlichen Kirschen darauf geben. Das Ganze sollten Sie 40 Minuten im Ofen backen bis es obendrauf hellbraun wird. Ein supersüßes Frühstück und vor allem aber eiweißreich, kalorien- und kohlenhydratarm! Und lecker!


Na, das ist ein Wort. Das wird natürlich ausprobiert. 

Mehr und Weiteres findet Ihr übrigens auch auf seinem Blog. Schaut mal vorbei. Ein Besuch, der sich lohnt. Vor allem, wenn man sich die Vorher-Nachher-Bilder mal anschaut. Das allein sollte Anreiz genug sein, sich ein wenig von ihm abzugucken – natürlich gilt das nur für diejenigen, die auch gern von sich aus etwas abnehmen möchten. Hier soll niemand missioniert werden! Nicht, dass Ihr mich falsch versteht.

Und noch ein Wort zu Mario. Es ist einfach phantastisch, was er leistet. Seit dem 1. August hat er schon unglaubliche 12,8 kg abgenommen und er hält seine Leser täglich auf dem Laufenden wie sein Essensplan aussieht, wie es ihm dabei geht und gibt damit auch super interessante Anregungen zum Nachmachen. Destination99 im Übrigen deswegen, weil sein Ziel die 99 kg sind. Auch hier kann ich nur wärmstens die Empfehlung aussprechen, seine Blogbeiträge regelmäßig zu lesen.

Advertisements

5 Gedanken zu „Gewinn: Das Weiße ohne das Gelbe

  1. Mario

    Huhu, jetzt wollte ich noch viel Spaß beim Lesen wünschen, und du hast es schon durch^^ Freut mich das es gefällt ! Und ganz recht herzlichen Dank fürs Erwähnen und die lieben Worte :))

    Antwort

Eure Meinung interessiert mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s