Honeycrunch – meine ersten Kreationen

Wie Ihr ja seit gestern wisst, bin ich eine der Glücklichen, die die relativ neue Apfelsorte Honeycrunch über brandnooz testen dürfen.

Die Äpfel sind ja mittlerweile bei mir eingetroffen und daher möchte ich Euch meine ersten beiden Kreationen vorstellen, die ich mit dieser Apfelsorte gemacht habe, die sich hervorragend hierfür eignet, weil sie besonders saftig ist und nicht zu süß, aber auch nicht sauer ist.

Nummer 1 der Kreationen war ein Apfelmus – mein erstes Apfelmus, das ich jemals hergestellt habe und dann ist es auch noch soooo lecker geworden. Demzufolge war es auch nicht das letzte Mal. Vorsichtshalber habe ich dieses nur aus 2 Äpfeln hergestellt, somit eine relativ kleine Menge hergestellt. Aber da es ja mein erster Versuch war und ich vorher nicht wusste, wie das Ergebnis aussieht, wollte ich nicht gleich alle Äpfel „verbraten“.

Das Apfelmus wurde dann auch gleich zum Frühstück eingesetzt:


Auf 2 Teelöffel Apfelmus habe ich ca. 200 g Naturjoghurt gegeben und diese wiederum mit 1 TL Haferflocken garniert. Sieht lecker aus, schmeckt absolut gigantisch und ist ungemein gesund.

Gestärkt von diesem ersten Erfolg habe ich mich dann auch heute daran gemacht, einen Apfelkuchen zu backen und das Ergebnis sieht nicht nur lecker aus, sondern er schmeckt auch sehr, sehr gut. Mit einer Energiedichte von 1,9 liegt er zwar etwas oberhalb der empfohlenen ED von 1,5 aber da die restlichen Mahlzeiten des Tages entsprechend niedriger sind, kann ich hiervon problemlos essen ohne jetzt gleich meine verlorenen Kilo wieder aufzubauen.



In den nächsten Tagen geht’s weiter. Mal sehen, was mir noch so einfällt.

Advertisements

Eure Meinung interessiert mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s