Tramonto ad Amburgo

Sonnenuntergang in der Hafencity


Heute ist ein Wunder geschehen! Nach langer, langer Zeit hat es heute weder geschneit noch geregnet. Und da habe ich mir dann spontan überlegt, nach Feierabend, den ich heute früher gestalten konnte, einfach mal in die Hafencity zu fahren, auf der Jagd nach Sonnenuntergangs-Bildern. Das iPhone 4S ist ja immer dabei, so dass ich mir keine Sorgen um eine nicht vorhandene Kamera machen musste.

Nur dummerweise ist mir diese Idee nicht heute früh gekommen; denn dann hätte ich garantiert nicht die Pumps angezogen, die nicht so wirklich geeignet sind, um bei dieser Polarkälte durch die Gegend zu laufen. Aber was soll’s? An das Gefühl abgefrorener Füße und Finger habe ich mich ja nun schon gewöhnt, insofern habe ich mich von diesem Detail nicht abhalten lassen.

Viel gibt es zu den jetzt folgenden Bildern nicht zu sagen. Ich bin an den Marco Polo Terrassen gestartet, bin dann rüber zu den Magellan-Terrassen, um dort am Kai entlang der Kaiseralle zur Elbphilharmonie zu gehen, von dort aus dann zur Kehrwiederspitze und dann am Sandtorkai zurück Richtung Magellan-Terrassen. Dort habe ich kurz inne gehalten; denn ich liebe diesen Platz. Er ist mit zu schönen Erinnerungen verbunden, als dass ich dort einfach achtlos vorbei schlendern könnte.

Ich bin dann mit der neuen U4 von der Station Überseequartier aus wieder zurück nach Hause gefahren. Ab jetzt bin ich aber still und lasse die Bilder sprechen:

Marco Polo Terrassen

Kai in Richtung Vasco da Gama Platz

Gegenüber der Marco Polo Terrassen
Magellan Terrassen

Blick von der Kehrwiederspitze Richtung König der Löwen

Die Elbphilharmonie
Traditionshafen bei den Magellan Terrassen

Sandtorkai

Speicher am Sandtorkai

Hafencity Haus am Sandtorkai

Restaurant Vlet

Elbphilharmonie-„Hörner“ an den Magellan Terrassen

was sonst, wenn nicht die Magellan Terrassen?

gegenüber der Magellan Terrassen

Der Informationswürfel der Elbphilharmonie

wieder Blick von den Marco Polo Terrassen

Unilever Haus (links)

U-Bahn-Station Überseequartier

Advertisements

2 Gedanken zu „Tramonto ad Amburgo

  1. Arno "Arnino"

    Oh wie schön! Zuerst die Sonne: Hatte fast vergessen wie sie aussieht! Dann war ich noch nie in Hamburg ( weil wir immer Richtung Süden fahren) und Deine Fotos finde ich sehr interessant!
    Vielen Dank fürs Teilen!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    Antwort
  2. kurzundknapp

    Lieber Arno, vielen Dank für deinen lieben Kommentar und dafür, dass dir der Beitrag und die Fotos gefallen. Ja … die Sonne ist so ein Kapitel für sich und daher versuche ich immer, die seltenen Momente ihres Daseins sinnvoll zu nutzen. Wer weiß, wann sie sich mal wieder blicken lässt.
    Viele Grüße aus dem schönen Hamburg von kurzundknapp (Sabine)

    Antwort

Eure Meinung interessiert mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s