Frag Twitter

Wie heißt es so schön? „Nur Fragenden kann geholfen werden“. 

Und bevor ich mir noch den Kopf zerbreche, habe ich einfach mal gefragt. Via Twitter, was sonst?

Folgende Frage hat mich beschäftigt:


Wie kann man auf die Idee kommen, an einer neu gebauten Bushaltestelle das Wartehäuschen mit dem Rücken zur Straße aufzubauen?

Und daran anschließend die korrespondierenden Fragen:

  • wollen sie die Fahrgastanzahl einschränken, denn wenn man mit dem Rücken zur Straße sitzt, sieht man den Bus nicht kommen?
  • daraus ergibt sich, dass sie kleinere Busse einsetzen können; denn bislang wird diese Strecke durch einen Gelenkbus bedient
  • wollen sie erreichen, dass wir die ungemein interessante Baustelle begutachten, die hinter dem Fußweg so langsam ihre Form annimmt?
Aber bevor ich mir noch mehr Gedanken mache, habe ich einfach mal Twitter befragt. Meine Informationsquelle Nummer 1. Und hier hieß für mich natürlich der Adressat @hochbahn – der Twitteraccount des Hamburger Verkehrsverbundes.

Und so hat sich der folgende Dialog entsponnen, der richtig Spaß gemacht hat. Da sitzen Menschen mit Humor „spannend“ und Engagement.




Danke, @hochbahn. Es hat Spaß gemacht und allen anderen soll es zeigen: Man kann Twitter auch zum informativen Austausch nutzen. Nicht nur für Späße.


Advertisements

Eure Meinung interessiert mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s