Wie am Privatstrand

Spätestens seit dem heutigen Blogstöckchen über die Ausflugsziele in und um Hamburg herum wisst Ihr, dass ich sehr gern an die Ostsee fahre. Und wenn ich denn am Strand liegen will, dann natürlich in Pelzerhaken oder Rettin.

Selbst ein Stau auf dem Weg dorthin kann entspannend sein. Man muss nur wissen wie. In meinem Fall heißt das: Dach aufklappen, Sonne genießen und beste Musik an. Auf dem Weg zur Ostsee höre ich bevorzugt „Sonnen-Musik“ – heute war dies portugiesischer Fado und am Ende schöne italienische Balladen. Hach, das Leben kann schön sein.

Und noch schöner wird es, wenn ich am Ziel ankomme und die paar Meter zum Strand runter laufe. Diese Fotos sind heute entstanden so ca. um 14:30 Uhr. Ich habe zuvor keinen Bombenalarm oder so gegeben, damit vor Panik die Menschen verschwinden. Dort, wo ich hingehe, ist es immer so leer.

Eben wie am Privatstrand.

An der Promenade stehen gegenüber vom Horchturm Pelzerhaken neuerdings Sklupturen aus Stein, die anlässlich der Skulpturen-Triennale in Neustadt entstanden sind und ihren Platz jetzt hier gefunden haben. Wenn man von Rettin aus nach Neustadt immer die Promenade entlang geht, dann kommt man unweigerlich an weiteren Kunstwerken vorbei – denn dies ist der so genannte Kunst-Kilometer. Schaut mal vorbei, es lohnt sich!

Promenade Richtung Rettin
Promenade Richtung Pelzerhaken


So…. Genug der Kunst, nun nehme ich Euch mit an den Strand. Dieser ist auch immer so leer, wie ich ihn heute vorgefunden habe. Auch dieses Bild ist nicht gestellt, ich habe niemanden vertrieben.


Die Wassertemperatur heute war sensationell. Problemlos konnte ich ins Wasser gehen, ohne zu frieren. Mag allerdings auch daran liegen, dass diese Stelle einfach perfekt ist, weil nicht weit draußen die Sandbänke kommen und insofern die Bucht einfach optimal ist. Ist mir auch egal. Entscheidend ist, dass man gut baden kann und das ist hier auf jeden Fall gegeben.

Aber lasst man… fahrt man weiter an die Schickimicki-Strände von Timmendorf, Travemünde, Grömitz & Co. Dann bleibt dies weiterhin mein Privatstrand.

Hoffentlich bleibt das Wetter noch lange so schön.


Advertisements

4 Gedanken zu „Wie am Privatstrand

  1. JulchenUndJaromir

    Superschöne Strandbilder!

    'Ich habe zuvor keinen Bombenalarm oder so gegeben, damit vor Panik die Menschen verschwinden. Dort, wo ich hingehe, ist es immer so leer.' – ich lache immer noch *gg*

    Wuff und Wedel,
    der schwarze Hund mit Herrschaften

    Antwort

Eure Meinung interessiert mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s