Let’s have a party tonight

Manche Schönheiten erschließen sich einem erst auf den zweiten oder dritten Blick. Und andere Dinge lernt man erst mit jahrelanger Verspätung kennen. So ging es mir gestern. Ich dachte, etwas Neues entdeckt zu haben und bei meinen nachträglichen Recherchen hier für diesen Bericht stellte ich fest, dass dies ja „kalter Kaffee“ ist. Egal, ich berichte dennoch hierüber; denn ich bin mir sicher, es geht vielen anderen so wie mir, sie kennen einfach die 

MS Stubnitz


nicht. Die MS Stubnitz ist ein ehemaliger Fischtrawler mit Heimathafen Rostock und wird heutzutage als Party- und Eventlocationschiff verwendet. Nur all dies war mir vorher nicht bekannt.

Als ich gestern bei der Eröffnung des Baakenhafens in der Hafencity war, entdeckte ich beim Bummeln nämlich auch die Westspitze, den Baakenhöft, auf dem sich noch das ehemalige Afrikaterminal befindet und der sogar wohl auch offensichtlich noch ein Kakaolager beheimatet.

Ich hoffe ja nur, dass die Ordner in den Schränken eine Art „Kunst-Installation“ sind und nicht, dass hier noch jemand in dieser Bruchbude arbeiten muss. Aber ich hake dies mal unter dem Begriff „Kunst“ ab.
 
Und dann erst habe ich links am Kai die MS Stubnitz liegen sehen. An der super wackeligen Gangway war ein Schild „Eingang“ und oben an Deck wurde ich von einer freundlichen englischsprachigen jungen Frau empfangen, die uns einlud, uns in aller Ruhe das Schiff anzusehen. Die Einladung habe ich natürlich angenommen!
Ich liebe es ja, auf (alten) Schiffen rumzulaufen und mir die Einzelheiten genau anzusehen. So mancher Gegenstand eignet sich hervorragend als Symbolbild für spätere Postings.
 

Diese Treppe zu den vermeintlichen Lagerräumen hinunter zu gehen, war nichts sonderlich Außergewöhnliches. Das, was sich mir dann eröffnete, hat mich staunen lassen; denn ich hätte nicht damit gerechnet, mitten in einem Raum zu landen, wo Parties und Events gefeiert werden. 

video.instagram, img.instagram {width: 100% !important; height: auto !important;}
Spacy Moments im #baakenhafen liegt ein alter Fischtrawler zur Besichtigung. #baakenhafen #hamburg #welovehh by @kurzundknapp4

 

 

Wieder oben an Deck angekommen, habe ich dann auch gesehen, dass auf dem Hinterdeck eine Bar aufgebaut ist, ebenso eine Tanz- oder Feierfläche und am Bug eine schöne chillige Sitzmöglichkeit vorhanden ist.

Tja, beim Verlassen des Schiffes habe ich daher auch erst sehen können, dass die MS Stubnitz gängigerweise für Partylocations gebucht wird. 

Die Homepage der MS Stubnitz erklärt hervorragend die einzelnen Decks, wofür die geeignet sind bzw heutzutage genutzt werden. Für mindestens zwei Monate bleibt die Stubnitz im Baakenhafen liegen – was natürlich ein optimaler Standort ist. Direkter U-Bahn-Anschluss (U4 Station Hafencity-Universität) und weit und breit kein Mensch der dort wohnt oder arbeitet, den daher möglicherweise lautere Musik stören könnte.

Ich habe auch ein tolles Video gefunden, was ein wenig den Einblick widergibt und welch schönen Parties man dort feiern kann.

 
Bei Qype kann man übrigens auch weitere Details über die Stubnitz erfahren. Ich fand es für mich klasse, sie entdeckt zu haben und werde sicherlich an dem einen oder anderen Wochenende mal in den Baakenhafen schauen, um nachzusehen, ob da grad irgendwas Schickes stattfindet.
 
 



Advertisements

Ein Gedanke zu „Let’s have a party tonight

  1. Pingback: Afrika Terminal @ night » cup of coffee

Eure Meinung interessiert mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s