Ausflugtipp: Fischbeker Heide

Premiere: meinen gestrigen Ausflug habe ich nicht allein unternommen, sondern meine Begleitung war die @InesMeyrose – wir haben also aus Twitter Realität werden lassen. Wir kennen uns via Twitter schon seit längerer Zeit und auch per Blog verfolgen wir uns. 

Nun also haben wir es getan und uns im realen Leben getroffen und einen wunderschönen Spaziergang, ja man kann schon sagen, eine Wanderung, unternommen. Gemeinsam haben wir die Fischbeker Heide erwandert. Mein Vorteil hierbei: sie kennt die Gegend wie ihre Westentasche, so dass ein Verlaufen ausgeschlossen war.


Ausgangs- und Endpunkt unserer Rundkurs-Wanderung war die Hundeauslauffläche am Kiesbarg – ich kann es kaum fassen, dass es in Hamburg ein so tolles Gebiet für Hunde gibt. Bislang dachte ich immer, die Auslauffläche am Höltigbaum sei nicht zu toppen. Aber weit gefehlt.  


Eine Einschränkung gibt es vielleicht; denn in diese Nähe sollten Hunde vielleicht besser nicht gehen oder diese Bienenstöcke erkunden; denn ich weiß nicht, wie das endet, wenn ein Hund versucht, die Massen an herumfliegenden Bienen zu schnappen


Eine weitere Premiere für mich und mein Blog: es werden mal keine Gebäude fotografiert, sondern der gestrige Ausflug bestand rein aus Flora und Fauna und das, was ich sah, war so beeindruckend, dass mir fast die Worte fehlen.

 

Aber der Rundumblick, die Weitsicht ist einfach nur fantastisch. Irgendwann als Kind war ich mal in der Lüneburger Heide, ich kann mich aber nur am Rande an die Schönheit erinnern. Dass aber mitten in Hamburg eine so schöne Heidelandschaft ist, dass hat mich doch wirklich „geflasht“

Leider haben wir am Segelflugplatz kein Segelflugzeug gesehen, so dass ich nur die Start- und Landebahn zeigen kann (die hellgrünen Flächen)

Die Schafherde, die hier irgendwann vorbei lief, haben wir auch verpasst, nur noch die Spuren der Schafe waren zu sehen.

Habe ich schon erwähnt, dass wir gestern 28° C in Hamburg hatten? Umso angenehmer war der Rundgang und die Abwechslung, die die heißen Heideflächen und die Waldstücke geboten haben.

Die „Belohnung“ für unseren Rundgang folgte ganz am Ende: eine kleine Ringelnatter schlängelte sich über den Weg


Es war ein wunderbarer Tag, ein wunderbarer Ausflug mit einem wunderbaren Menschen. Danke, Ines, dass wir uns kennen lernen konnten und diesen schönen Ausflug gemeinsam unternommen haben.

Fortsetzung folgt bestimmt.


Advertisements

2 Gedanken zu „Ausflugtipp: Fischbeker Heide

  1. meyrose

    Oh, mein Lieblingsbaum und meine Heimat in in Deinem Blog! Es freut mich sehr, dass Dir unser „Ausflug“ auch so gut gefallen hat. Gerne wieder!

    Liebe Grüße
    Ines

    Antwort

Eure Meinung interessiert mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s