Lesen rund um die Uhr

Die Sonne scheint, es ist nicht so wirklich richtig kalt, so um die 4 Grad und das bedeutet: optimales Wetter, um mit dem Hund wieder rauszufahren, um Brücken für mein Blog aufzuspüren.

Das Gute daran ist ja, dass es abseits der Brücken fast immer etwas Neues zu entdecken gibt. So haben wir heute auf der Dammbrücke in Hamburg-Alsterdorf die 

Free Little Library


entdeckt. Obwohl … „entdeckt“ stimmt nicht so ganz; denn das hieße ja, ich wäre gänzlich unvorbereitet gewesen. Auf einer meiner vielen Hamburg-Seiten, die ich bei Facebook abonniert habe, las ich neulich davon und so habe auch ich mir ein Taschenbuch (Theos Reise) eingepackt und wir sind dorthin gefahren.

Was wie ein Vogelhäuschen wirkt (und wohl auch mal war), ist die kleinste öffentliche Bibliothek Hamburgs. „Geben und nehmen Sie“ steht geschrieben; was dann bedeutet, dass man bitte ein Buch hineinlegt und sich im Gegenzug eines entnimmt.

Ich war überrascht von der Vielfalt des Angebots und so stöberte ich ein wenig, bevor ich mich dann entschied, mir dieses Taschenbuch hier mitzunehmen. „Theos Reise“ hat jetzt einen neuen Platz gefunden, da ich es dort im Gegenzug hineingestellt habe.


Die Idee für diese rund-um-die-Uhr-Bibliothek stammt aus den USA und ist inzwischen rund um die Welt getragen worden. In Hamburg ist dies, soweit ich es herausfinden konnte, die einzige Free Little Library, es gibt aber noch einen öffentlichen Bücherschrank in Eppendorf vor der St. Markus Kirche.

Wann immer man möchte … einfach den Riegel vom Vogelhäuschen öffnen, ein Buch hineinlegen und eines herausnehmen. So kann man wirklich im wahrsten Sinne des Wortes rund um die Uhr lesen. 

Bei der Gelegenheit muss ich doch aber direkt mal zugeben: Hamburg hat noch extremen Nachholbedarf …. wenn ich mir so die Liste der öffentlichen Bücherschränke ansehe, die auf Wikipedia zu finden ist, kommen die meisten Leseratten aus Hannover (Mutmaßungen über Gründe erspare ich mir) 🙂

Wart Ihr auch schon einmal dort? Ich war ja nicht lange vor Ort, weil es mir ja in erster Linie um die Dammbrücke ging, aber innerhalb dieser kurzen Zeit waren neben mir noch 3 weitere Personen dort und haben gegeben und genommen.


Mir gefällt diese Einrichtung unheimlich gut und ich würde mich freuen, wenn sich dies auch in weiteren Stadtteilen durchsetzte.




Advertisements

4 Gedanken zu „Lesen rund um die Uhr

  1. meyrose

    Bei mir in Neugraben gibt es das auch in einer Telefonzelle. Ich nutze das aber nicht. Mag keine Bücher fremder Menschen anfassen.
    Liebe Grüße
    Ines

    Antwort

Eure Meinung interessiert mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s