Sonne in Hamburg

Der ersten Sonnentag, der erste warme Tag … und das im März, noch dazu Anfang März. Klar, dass ich mich daher heute wieder auf Fototour begeben habe. Da praktischerweise die Bahn direkt vor unserer Haustür hält, bin ich auch innerhalb von 10 Minuten am Hauptbahnhof. Mein erstes Ziel war der S-Bahnhof Hammerbrook, genauer gesagt der Norderkai mit den Hausbooten. 

Blick Hammerbrook auf Norderkai

Der Blick aus der S-Bahn verhieß schon Gutes und so machte ich mich auf den Weg. Mit den Worten halte ich mich jetzt mal zurück, die Bilder sprechen für sich; denke ich.

Norderkai Hausboot im Bau 01 Norderkai Hausboot im Bau 02 Norderkai Hausboot im Bau iPhone Norderkai Hausboot im Bau

Ein paar hundert Meter weiter liegt auf der linken Seite an Kai 10 ein weiteres Hausboot – Kai 10 The Floating Experience. Tagen und Feiern auf, über und unter Wasser.

Kai 10 Floating Experience Kai 10 Hausboot Kai 10 Terrasse auf Hausboot

Leser und Leserinnen meines Blogs über Hamburgs Brücken erkennen sicherlich im Hintergrund die Brücke über die Lippeltstraße und genau dort bin ich dann entlang gegangen, weil ich über den Großmarkt zur Oberhafenbrücke wollte, um von dort aus in die HafenCity zu gelangen. Dort an der Oberhafenbrücke hat mich dann auch ein schönes Bild kurz innehalten lassen:

Oberhafenbrücke langsam fahren

Diese Kombination aus Metronom, ICE, Moses und Langsam fahren … irgendwie passte das gerade. Es auch einmal langsam angehen lassen. Entsprechend gemächlicher bin ich dann über die Oberhafenbrücke zum Lohseplatz, wo sich gegenüber an der Ericusspitze ein weiteres gegensätzliches Bild bietet. Ein kleines Haus, das sich an der Ericusbrücke tapfer gegen die großen Glasbauten wehrt.

Deichtorhallen Spiegelverlag

Spiegelverlag kleines Haus Kleines Haus wehrt sich

Weiter ging’s zu den Elbarkaden, die jetzt ja endlich mit Außengastronomie eröffnet sind und wo sich auch die Erlebnisausstellung „Die Flut“ befindet. Außerdem hat jetzt auch endlich hier am Magdeburger Hafen der Anleger seinen Namen erhalten. „Maritimes Museum“ prangt jetzt deutlich sichtbar am Anleger. Man sieht, die HafenCity wächst und gedeiht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das nächste Ziel war das erste Eis der Saison. Hier gibt es für mich ein Muss. Das für meinen Geschmack beste Softeis finde ich bei Miss Sofie am Kaiserkai/Dalmankai, wo sich an einem Sonnentag wie dem heutigen natürlich die Massen aufhielten. Aber auf ein solches Eis warte ich auch gern mal einen Augenblick.

Miss Sofie

Dalmankai Miss Sofie

Von dort aus ging es dann – fast schon traditionell für mich – in den Traditionsschiffhafen und zu den Magellan-Terrassen. Das ist einfach mein Ort der Entspannung in Hamburg.

Traditionsschiffhafen 01 Traditionsschiffhafen 03 Blumen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das weitere Ziel, nämlich Harrys Hamburger Hafenbasar, werde ich in einem separaten Blogbeitrag vorstellen.

Ich habe mir dann meinen treuen Begleiter, ein Stadtrad, geschnappt und bin dann einfach noch ein wenig durch die Stadt geradelt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es war ein wahrhaft traumhafter Tag. Bitte mehr davon!

Advertisements

Eure Meinung interessiert mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s