Archiv der Kategorie: privat

Civitavecchia … nicht nur ein Hafen

Oftmals wird Civitavecchia einfach nur als „Hafen von Rom“ bezeichnet. Kein Wunder, legen hier doch die unzähligen Kreuzfahrtschiffe an, die auf ihrer Mittelmeertour auch Rom im Programm haben. Aber Civitavecchia hat mehr zu bieten als nur den Hafen.

Civitavecchia è conosciuto nel mondo come porto di Roma. Logico, perché tutti i crociere che hanno Roma nel programma, firmano a Civitavecchia. Ma Civitavecchia ha tanto di più di scoprire che solo il porto. Weiterlesen

Si mangia bene

Dieser italienische Titel musste einfach sein, denn wenn ich irgendwo gern esse, dann in Italien. Ich war in meinem absoluten Schlaraffenland und möchte Euch gern teilhaben lassen an den Köstlichkeiten, die ich während meines Urlaubs genießen durfte.

Il titolo ha dovuto essere in italiano perche io preferisco la cucina italiana. Siccome sono stata nel mio paradiso e non si mangia migliore che in Italia, vi faccio partecipare alle buone robe che ho mangiato durante le mie vacanze. Weiterlesen

Rom – ein Spaziergang

Zum Glück habe ich in der Vergangenheit schon so ziemlich sämtliche touristischen Muss-Orte in Rom gesehen, so dass ich gemeinsam mit meiner Nichte einen ganz entspannten Spaziergang durch Rom durch die kleinen Gassen und Straßen unternehmen konnte. Allerdings stand ein ganz bestimmtes Ziel auf unserem Plan: nämlich genau die Brücke, mit der ich irgendwann mein Projekt über Hamburgs Brücken beenden werde. Also wussten wir genau, wohin uns unser Weg führt. Und eines vorweg: es war ein wunderschöner vierstündiger Spaziergang. Weiterlesen

Sonne in Hamburg

Der ersten Sonnentag, der erste warme Tag … und das im März, noch dazu Anfang März. Klar, dass ich mich daher heute wieder auf Fototour begeben habe. Da praktischerweise die Bahn direkt vor unserer Haustür hält, bin ich auch innerhalb von 10 Minuten am Hauptbahnhof. Mein erstes Ziel war der S-Bahnhof Hammerbrook, genauer gesagt der Norderkai mit den Hausbooten.  Weiterlesen

Vorher / Nachher dank Snapseed

Der eine oder andere Leser hat sicherlich schon mitbekommen, dass ich intensiv die Tutorials von der Shamani über die Verwendung und Bedienung von Snapseed gelesen habe – schließlich hatte ich die App seit Ewigkeiten auf meinem iPhone geladen, aber nie angewandt, weil ich einfach nicht wusste, wie ich mit ihr umzugehehen habe.

Nun aber, dank der Tutorials, Teil 1, Teil 2 und Teil 3 fühle ich mich wohl und nehme mein iPhone noch lieber zum fotografieren – schließlich kann ich damit ja was Ordentliches anstellen.  Weiterlesen